Erstellung von Jahresabschlüssen

Aufbauend auf der Mandantenbuchhaltung, die entweder von unseren Mandanten oder von uns bearbeitet wurde, erstellen wir den Jahresabschluss unter Berücksichtigung der handels- und gesellschaftsrechtlichen Vorschriften.

In Abstimmung mit Ihnen diskutieren wir Bewertungsspielräume, steuerliche Wahlrechte und zeigen Gestaltungsspielräume auf. In Zeiten in denen die Schlagworte Basel II und Rating zunehmend an Bedeutung gewinnen, erfüllen unsere Jahresabschlüsse alle Anforderungen die von Seiten der Banken an einen handelsrechtlichen Jahresabschluss gestellt werden.

Wenn Sie es wünschen erstellen wir die Jahresabschlüsse auch nach Internationalen Standards.

Jahresabschlüsse Kanzlei Trude Bonn
Steuerberater Bonn Jahresabschluss
Kanzlei Rainer Trude

Aktuelle News:

  • FDP geht gegen Aktiensteuer vor

    27.01.2020 11:28 | Nachrichten Steuern

    Die FDP-Fraktion geht gegen die von der Bundesregierung geplante Besteuerung von Aktienkäufen und Aktienverkäufen vor. Sie verweist auf ein Gutachten, wonach die vorgesehene Besteuerung des Aktienerwerbs faktisch auf eine Kleinanlegersteuer hinauslaufen würde, während professionelle Investoren die Steuer regelmäßig umgehen würden.

  • Steuertermine Februar 2020

    27.01.2020 07:56 | Nachrichten Steuern

    Die Steuertermine des Monats Februar 2020 auf einen Blick.

  • Versteckte Steuerrechtsänderung im Grundrentengesetz

    24.01.2020 14:56 | Nachrichten Steuern

    Der Bund der Steuerzahler informiert, dass im Gesetzentwurf des Bundesarbeitsministeriums zur Grundrente eine Steuerrechtsänderung versteckt ist. Dadurch könnte der Steuervorteil, der bislang für Gehaltsextras galt, verloren gehen. Der BdSt hat dazu eine Stellungnahme veröffentlicht.

  • Grüne wollen Steuerschlupfloch schließen

    24.01.2020 11:22 | Nachrichten Steuern

    Das Steuerschlupfloch Share Deals soll geschlossen werden. Dies verlangt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (19/16501), dessen Ziel es ist, die Spekulation mit Land und Immobilien einzudämmen.

  • Konsultationsvereinbarung zum DBA Niederlande: Positiver Qualifikationskonflikt bei einer Beteiligung an einer deutschen KG

    24.01.2020 09:40 | Nachrichten Steuern

    Das BMF teilt mit, dass mit der Konsultationsvereinbarung zum DBA Niederlande der Effekt einer doppelten Besteuerung, der bei Sachverhalten entsteht, in denen beide Staaten eine deutsche Kommanditgesellschaft unterschiedlich qualifizieren, durch Anrechnung in den Niederlanden abgemildert werden soll (Az. IV B 3 - S-1301-NDL / 19 / 10010 :001).

Quelle: Datev.de